BEWO

An wen wendet sich das BEWO ?

Das Sozialbüro Borggreve bietet BEWO als Eingliederungshilfe  für psychisch kranke Menschen in Köln an.

Eine psychische Erkrankung alleine ist aber noch kein ausreichender Grund Betreutes Wohnen in Anspruch zu nehmen.

Psychisch Kranke Menschen die im Laufe ihres Lebens  ihre  praktische Lebensführung nicht mehr eigenständig hinbekommen und insbesondere in ihrer Fähigkeit bedroht sind eigenständig wohnen zu können, sind diejenigen, die das Bewo unterstützen kann.

Zu diesem Einschränkungen kann auch zählen, wenn die soziale Eingliederung und die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft  insgesamt eingeschränkt ist.

Menschen bei denen eine Suchterkrankung im Vordergrund steht, können vom Sozialbüro Borggreve leider  nicht betreut werden.
Hier sind wir aber gerne bereit mit ihnen entsprechende fachkundige Kolleginnen und Kollegen zu finden, die in diesen Bereich der Behinderung arbeiten.