Alle Artikel in: Sozialbüro

Profil

Jede Betreuung ist eine Krücke, sie trägt dich ein Stück, wenn du nicht alleine  laufen kannst, aber irgendwann wird sie vielleicht selber zur Behinderung . Das Ambulant Betreute Wohnen soll helfen, die Selbsthilfekräfte  der betreuten Klientinnen und Klienten zu fördern und zu entwickeln, um professionelle Betreuung ganz, oder in Teilen überflüssig werden zu lassen, – wenn dieses möglich ist. Damit das gelingen kann,  ist es notwendig, dass alle Mitarbeiter des Sozialbüro Borggreve regelmäßig an Fortbildungen teilnehmen, Zugang zu Fachliteratur und Fachzeitschriften haben und regelmäßig an Teamsitzungen und Supervision teilnehmen ist das Sozialbüro Borggreve in Kooperation mit  anderen Diensten.  Dieses ermöglicht die Erschließung neuer Informations- und Handlungsfelder für die Klientinnen und Klienten des Sozialbüro Borggreve, aber auch für uns Profis . ist das  Ambulant Betreute Wohnen des Sozialbüros Borggreve eingebunden in das sozialpsychiatrische Versorgungssystem der Stadt Köln, und arbeitet entsprechend mit den SPZ`s in Köln  und anderen wichtigen sozialpsychiatrischen Versorgungseinrichtungen dieser Region zusammen. ist das Sozialbüro Borggreve auch gut vernetzt in Fachgesellschaften bzw. Fachverbänden Mitgliedschaft / Mitarbeit in der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V (DGSP) …

Links

Links Kostenträger des Betreuten Wohnens Landschaftsverband Rheinland   (LVR) PSAG Köln (Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft) Linkseiten zu allen psychiatrischen Diensten und Einrichtungen in Köln Mein Kooperationspartner : Im Rahmen der Vertretung und der kollegialen Beratung Wilfried Buchholz – Soziale Dienstleistungen Siegburg Supervision Matthias Jasper – Praxis für Paartherapie, Familientherapie, systemische Einzeltherapie Coaching und Supervision Wilhelm Berns – Berns Consulting   … Menschen und Organisationen entwickeln Selbsthilfe Hilfsgemeinschaft für Angehörige von psychisch Kranken –  Rat+Tat e.V.  Gruppen für Psychiatrieerfahrene Menschen in Köln Links zum Bereich Betreuungen nach dem Betreuungsgesetz Verein Kölner Berufsbetreuerinnen und Berufsbetreuer  –  VKBB e.V. Links zum Bereich Recht Das Bundesministerium der Justiz stellt in einem gemeinsamen Projekt mit der juris GmbH für interessierte Bürgerinnen und Bürger nahezu das gesamte aktuelle Bundesrecht kostenlos im Internet bereit.

Beschwerden

Unzufriedenheiten mit der Betreuerin oder dem Betreuer sowie mit der Art der Betreuung stellen oft eine weitere Betreuung im Rahmen des BEWOs in Frage. Daher sind  Beschwerden, oder auch Anregungen und Hinweise, die die betreuenden Personen, oder die Strukturen des Betreuungsdienstes betreffen, für uns sehr wichtige Hinweise. Sie beinhalten die Chance der Veränderung / Verbesserung einer bestehenden Betreuung. Beschwerden können entweder direkt dem Inhaber des Sozialbüros Borggreve mitgeteilt werden Beschwerden können aber auch beim : Beschwerderat Psychiatrie der PSAG Köln   (Download des Flyers) c/o RAT + TAT e.V. Kempener Str. 135 59733 Köln Tel. 0221 – 169 79 815 vorgebracht werden. Die Möglichkeiten der Beschwerdeführung und der vereinbarte Umgang mit diesen Beschwerden sind auch im Betreuungsvertrag mit dem Sozialbüro Borggreve  aufgeführt und vereinbart.

Kooperationen

Das Sozialbüro kooperiert auf verschiedenen Ebenen mit anderen Institutionen und Personen. Auf der  Seite Profil   haben wir diese Vernetzung des Sozialbüro Borggreve auf Kölner und regionaler Ebene dargestellt. Auf der Kölner Ebene verfügt das Sozialbüro Borggreve über auch gute Kontakte zu Kliniken Fachärzten gesetzlichen Betreuern Behörden Jobcenter Anwälten und anderen Diese Kontakte können wir für sie in einer BEWO-Betreuung nutzen. Wenn wir in einer BEWO-Betreuung Kontakte zu einem Kooperationspartner aufnehmen möchten, tun wir das nur, wenn eine  schriflichte Entbindung von der Schweigepflicht vorliegt, – die aber auch jederzeit widerrufen werden kann.